Endlich wieder strahlend lächeln

In der Implantologie geht es um den Ersatz von fehlenden Zähnen durch neue künstliche Zahnwurzeln, die Implantate eben. Auf diesen wird eine Krone, Brücke oder Prothese dauerhaft befestigt.

Ganz gleich ob ein einzelner Zahn, mehrere oder alle Zähne fehlen: Wir möchten Ihnen helfen, Ihren gewohnten Kaukomfort, Ihre Sicherheit und vor allem Ihr strahlendes Lächeln zurückzugewinnen. Diese chirurgische Leistung wird von einem erfahrenen Chirurg erbracht, mit dem wir seit Jahren eng zusammenarbeiten. Planung und Nachsorge der Implantattherapie liegen selbstverständlich weiterhin in den Händen unserer Praxis.

Haltbarer Zahnersatz dank moderner Technik

​Sofortimplantat

Bei der Sofortimplantation in unserer Praxis wird ein Zahn, der entfernt werden muss, wenige Minuten später durch ein Zahnimplantat und eine festsitzende temporäre Zahnkrone ersetzt. Durch dieses minimalinvasive Vorgehen können wir das ursprüngliche Zahnbett als Implantatlager nutzen. Somit kommt es nicht zur Degeneration und Verlust von kosmetisch wichtigen Knochenstrukturen oder schlimmer noch von Zahnfleisch. Gerade im Frontzahnbereich ist die unvermeidbare Gewebeschrumpfung bei klassischen Implantaten nach deren mehrmonatigen Einheilphase ein ästhetisches Problem.

Ein belastender zweiter chirurgischer Eingriff ist im Gegensatz zu herkömmlichen Implantationen nicht notwendig. Durch das atraumatische Vorgehen sind Schmerzen oder Schwellungen sehr selten. Der Patient geht im Anschluss an die schonende Implantation mit einem festen implantatgetragenem Provisorium nach Hause - eine weitere Option für höchsten Behandlungskomfort mit sofort sichtbarem Erfolg.

​Interner Sinuslift

Oft ist im Oberkiefer-Seitenzahngebiet für ein Implantat nicht genügend Knochen vorhanden. Das Knochenangebot muss vor oder während der Implantation durch einen sogenannten Sinuslift verbessert werden:

Um hier jedoch eine ausreichend vertikale Breite von mindestens ca. 15 mm zu erreichen, bedient sich die moderne Implantationstechnik eines Kunstgriffes. Zwischen der luftgefüllten Kieferhöhle und dem Kieferknochen (gleichzeitig der Boden der Kieferhöhle), befindet sich ein dünnes Schleimhaut-Häutchen. Dieses kann vom Boden der Kieferhöhle her abgehoben werden. Ist jedoch noch eine Mindestknochenhöhe von mind. 8 mm an dem zukünftigen Einsetzort des Implantates gegeben, so kann ohne zusätzliche äußere Kieferhöhleneröffnung direkt dort die ausreichende Implantatbasis geschaffen werden.

Schonender Knochenaufbau

Für Zahnimplantate ohne "Kunstmaterialien" verwenden wir körpereigenen Knochen. Oft reichen schon die Bohrspäne, die bei der Implantation ohnehin anfallen. Für größere Augmentationen vermischen wir diese mit Bio Oss, einem natürlichen Knochenmaterial mit sehr guter wissenschaftlich dokumentierter Erfolgsrate.

Diese Technik ist besonders schonend für den Patienten.

Computernavigierte Implantation

​Die 3D-computernavigierte Implantation zählt zu den neuesten Innovationen. Hierbei wird im Vorfeld mittels einer 3D-Computertomographie eine genaue Analyse der Knochenverhältnisse und der wichtigen anatomischen Strukturen vorgenommen. Anschießend kann mittels eines Softwareprogramms die Implantation genauestens simuliert werden und darauf basierend absolut präzise Bohrschablonen hergestellt werden. Diese Bohrschablonen ermöglichen das exakte Einsetzen der Implantate unter optimaler Sicherheit – meist sogar ohne Skalpell und Naht!

​Copyright: Nobel Biocare Services AG

​Behandlungsablauf von Implantaten

Die Versorgung mit Implantaten kann sowohl von Zahnärzten, als auch in Zusammenarbeit mit Kieferchirurgen durchgeführt werden.

Nach einer Abformung der Kiefer werden diese für die Planung der Lokalisation der Implantate sowie für die Planung der Platzierung des Zahnersatzes vermessen. Eine konservative Sanierung des Restgebisses sollte im Vorfeld erfolgen, um ein Kariesfreiheit und einen Parodontitisausschluss zu gewährleisten. Bei einer Implantation werden mit Hilfe von Röntgenbildern und einer speziell angefertigten Bohrschablone die Implantate in den regenerierten Knochen eingebracht. Die Schleimhaut wird dicht über der Bohrung vernäht. Nach wiederum zwei Monaten werden die künstlichen Zahnwurzeln freigelegt, in Bezug auf ihr Einheilen kontrolliert und mit so genannten Mundschleimhautformer versehen. Das Zahnfleisch wächst harmonisch um diese Schrauben herum.

Die Anfertigung des Zahnersatzes verhält sich im Ablauf so, wie die Herstellung von entsprechenden zahngetragenen Kronen und Brücken bzw. Prothesen. Hinzu kommt ausschließlich die filigrane Arbeit der Verschraubungen, die bei jeder Abformung oder Einprobe ständig erfolgen muss, um die Implantatposition auf die zahntechnischen Modelle zu übertragen und die Passgenauigkeit der fertigen Arbeit zu gewährleisten. Ohne die Professionalität von Zahnarzt und zahntechnischem Labor ist dem Anspruch an eine solche qualitativ hochwertige Versorgung schwerlich Genüge zu tragen.

Copyright: Nobel Biocare Services AG
Copyright: Nobel Biocare Services AG

​Haltbarkeit

Die fertige chirurgische, zahnärztliche und zahntechnische Arbeit im Munde des Patienten ist ein lohnenswerter, zukunftsorientierter Zahnersatz für mehrere Jahre, wenn nicht Jahrzehnte. Über 90% der Implantate heilen in den Kieferknochen binnen der ersten sechs Monate nach Implantation ein und können dort viele Jahre verbleiben; vorausgesetzt jedoch, dass der Patient mit der Zeit keine allgemeinen Knochenerkrankungen entwickelt oder andere vorher nicht zu erahnende Einflussfaktoren, wie z.B. Tumore, Unfälle auftreten. Langzeitstudien belegen Inkorporationen von Implantaten über 15, 20 und mehr Jahre, wobei die künstliche Zahnwurzel stets belastbar und prothetisch verwendbar bleibt.

Die Suprakonstruktion bedarf einer täglichen Mundpflege des Patienten und halbjährlich einer professionellen Zahnreinigung durch den Zahnarzt wie die natürlichen Zähne im Allgemeinen auch. Die Haltbarkeit der zahntechnischen Arbeit ist abhängig von der Pflege. Sollte sich die Mundsituation verändern, d.h. dass eigene Zähne z.B. im Laufe der Zeit entfernt werden müssen, stellt das Verwenden der Implantate für die neue Gebissrekonstruktion kein Problem dar. Die alte prothetische Arbeit wird entfernt und entsprechend der aktuellen Situation im Mundraum wird ein passender Zahnersatz auf den ersten Implantaten, sowie ggf. kombiniert auf weiteren gesetzten Implantaten angefertigt. Die Gewährleistung bezüglich der Haltbarkeit des Zahnersatzes beginnt dann von neuem.

Vereinbaren Sie Ihren Termin

Ihre Zähne bekommen in unseren Praxen die volle Aufmerksamkeit: Unsere erfahrenen Mitarbeiter kümmern sich ganzheitlich um Ihre Zähne und Ihren Mundraum und sorgen dafür, dass Ihr strahlendes Lächeln lange erhalten bleibt. Vereinbaren Sie Ihren Termin und lassen Sie sich überzeugen.

Unser Garantieversprechen

Höchste Qualität halten wir für die langfristig preiswerteste Form moderner Zahnmedizin. Daher arbeiten wir ausschließlich mit hochwertigen, bewährten Materialien und mit einem ausgesuchten Dentallabor.

Auf Grund dieses Qualitätsmanagements können wir für unsere Arbeiten bis zu fünf Jahre Gewährleistung geben. Dies gilt für hochwertige prothetische Arbeiten auf Implantatversorgungen. Dabei gehen wir weit über die gesetzliche Gewährleistung bis 2 Jahren hinaus. Dies setzt eine konsequente Mitarbeit des Patienten und das Einhalten des 6-monatigen Kontrollturnus voraus. Unfälle oder Verläufe, die der Natur unterliegen, wie z.B. Entzündungen oder degenerative Erkrankungen umfasst diese Gewährleistung verständlicherweise nicht.


Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.